Allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Gemeinde Woltersdorf gemäß Artikel 12 ff. der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

 

Seit dem 25.05.2018 gilt die Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union (DSGVO) über die einheitliche Verarbeitung personenbezogener Daten innerhalb der Europäischen Union. Deshalb hat die Gemeinde Woltersdorf technische und organisatorische Maßnahmen getroffen, um sicherzustellen, dass die Vorschriften über den Datenschutz beachtet werden. Zu diesen gehört auch die Information der Bürger über den Umgang mit personenbezogenen Daten. Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt im Einklang mit der Datenschutz-Grundverordnung und in Übereinstimmung mit den für die Gemeinde Woltersdorf geltenden landesspezifischen Datenschutzbestimmungen. Diese allgemeine Information zur Verarbeitung personenbezogener Daten gibt Auskunft über die allgemeinen Informationspflichten, die für alle Verarbeitungstätigkeiten des Verantwortlichen zutreffend sind. Sie gilt jeweils in Verbindung mit den entsprechenden ergänzenden Informationen zu spezifischen Verarbeitungstätigkeiten der einzelnen Ämter.

 

1. Kontaktdaten

1.1 Verantwortlicher

Verantwortlich für die Datenverarbeitung im Sinne des Art. 4 Nr. 7 DSGVO ist die

Gemeinde Woltersdorf
Rudolf-Breitscheid-Str. 23
15569 Woltersdorf
Telefon: (03362) 5869 - 0
E-Mail:

 

1.2 Bestimmte Stelle

Personenbezogene Daten werden regelmäßig durch eine bestimmte Stelle innerhalb der Behörde, der eine Aufgabe zugewiesen ist, verarbeitet. Die Kontaktdaten der bestimmten Stelle (Amt) sind der jeweils zutreffenden ergänzenden Information zur Verarbeitungstätigkeit zu entnehmen, welche auf unserer Webseite abrufbar sind bzw. in den Ämtern ausliegen.

 

1.3 Datenschutzbeauftragter

Beauftragter für Datenschutz Gemeinde Woltersdorf

Rudolf-Breitscheid-Straße 23

15569 Woltersdorf
E-Mail:

 

2. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Der Zweck, einschließlich der jeweiligen Rechtsgrundlage, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden, ergibt sich aus der ergänzenden Information oder dem Verzeichnis (Art. 30 DSGVO) zur Verarbeitungstätigkeit bei den Stellen nach Pkt. 1.2 bzw. 1.3. Sofern der Verantwortliche Daten zu einem anderen als dem ursprünglich angegebenen Zweck verarbeiten möchte, wird die betroffene Person nach Maßgabe des Art. 13 Abs. 3 DSGVO informiert.

 

3. Erhebung von Daten bei Dritten

Grundsätzlich erhebt der Verantwortliche personenbezogene Daten nur bei der betroffenen Person. Erhebt der Verantwortliche ausnahmsweise Daten bei Dritten, wird die betroffene Person nach den Maßgaben des Art. 14 DSGVO einschließlich der Quellenangabe informiert.

 

4. Pflichten zur Bereitstellung personenbezogener Daten

Ob besondere Pflichten zur Bereitstellung personenbezogener Daten für die betroffene Person bestehen und die Folgen der Nichtbereitstellung sind der ergänzenden Information zur jeweiligen Verarbeitungstätigkeit zu entnehmen, welche auf unserer Webseite abrufbar sind bzw. in den Ämtern ausliegen.

 

5. Datenübermittlungen

Der Verantwortliche übermittelt personenbezogene Daten ausschließlich auf Grundlage gesetzlicher Bestimmungen oder mit Einwilligung der betroffenen Person. Übermittlungen personenbezogener Daten sowie die Empfänger/innen oder deren Kategorien einschließlich Angaben zu Übermittlungen an Drittländer sind der ergänzenden Information zur Verarbeitungstätigkeit zu entnehmen.

 

6. Speicherfristen

Der Verantwortliche wird personenbezogene Daten nur so lange speichern, wie dies für die Erreichung des unter Punkt 2 genannten Zwecks erforderlich ist oder gesetzliche Aufbewahrungsfristen eine Speicherung vorschreiben. Erläuterungen können der ergänzenden Information zur Verarbeitungstätigkeit entnommen werden.

 

7. Betroffenenrechte

Jede von einer Datenverarbeitung betroffene Person hat nach der DSGVO insbesondere folgende Rechte:

 

7.1 Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung

a) Auskunftsrecht über die zu ihrer Person gespeicherten Daten und deren Verarbeitung (Artikel 15 DSGVO).

 

b) Recht auf Datenberichtigung, sofern ihre Daten unrichtig oder unvollständig sein sollten (Artikel 16 DSGVO).

 

c) Recht auf Löschung der zu ihrer Person gespeicherten Daten, sofern eine der Voraussetzungen von Artikel 17 DSGVO zutrifft.

 

d) Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung, sofern die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, die Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen der betroffenen Person benötigt werden oder bei einem Widerspruch noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen (Artikel 18 Absatz 1 lit. b, c und d DSGVO). Wird die Richtigkeit der personenbezogenen Daten bestritten, besteht das Recht auf Einschränkung nur für die Dauer der Richtigkeitsprüfung.

 

7.2 Widerspruchsrecht

Die betroffene Person hat aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, ein Widerspruchsrecht gegen bestimmte Datenverarbeitungen, sofern an der Verarbeitung kein zwingendes öffentliches Interesse besteht, das die Interessen der betroffenen Person überwiegt und keine Rechtsvorschrift zur Verarbeitung verpflichtet (Artikel 21 DSGVO).

 

7.3 Datenübertragbarkeit

Erfolgt die Verarbeitung mithilfe eines automatisierten Verfahrens auf Grundlage einer Einwilligung der betroffenen Person, so hat sie das Recht, die Bereitstellung ihrer Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu verlangen (Artikel 20 DSGVO).

 

7.4 Widerrufsrecht

Erfolgt die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auf Grundlage einer Einwilligung der betroffenen Person, hat diese das Recht, die Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Die betroffene Person wird mit der Einwilligung über das Widerrufsrecht und die Art und Weise, wie dieser erfolgen kann, informiert.

Werden die vorgenannten Rechte geltend gemacht, prüft der Verantwortliche, ob die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.

 

7.5 Beschwerderecht

Jede betroffene Person hat das Recht auf Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre personenbezogenen Daten rechtswidrig verarbeitet werden.

Landesbeauftragte für den Datenschutz Brandenburg

Stahnsdorfer Damm 77, 14532 Kleinmachnow

E-Mail:

Internet: www.lda.brandenburg.de

 

8. Benachrichtigung bei Verletzung des Datenschutzes

Bei Verletzung des Datenschutzes erfolgt durch den Verantwortlichen eine Meldung an die zuständige Aufsichtsbehörde. Hat die Verletzung ein hohes Risiko für die persönlichen Rechte und Freiheiten einer natürlichen Person zur Folge, benachrichtigt der Verantwortliche die betroffene Person darüber.

 

Datenschutz-Informationen nach der EU-Datenschutzgrundverordnung zum Download:

Die nachfolgend aufgeführten Datenschutzerklärungen enthalten die gemäß Artikel 13 ff. DSGVO erforderlichen Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Ämter und Dienststellen der Gemeinde Woltersdorf.

 

Hauptverwaltung und Bürgerservice

Webseite

DSGVO Website

Bewerbungsverfahren

DSGVO Bewerbungen

Vergabeangelegenheiten

DSGVO Vergabeangelegenheiten

Auskunftsersuchen

DSGVO Auskunftsersuchen

Meldepflichtige Personen

DSGVO Meldestelle

Inhaber von Personalausweisen

DSGVO Personalausweis

Inhaber von Pässen

DSGVO Pass

MESO-Betroffenenauskunft

DSGVO MESO

Personenstandswesen

DSGVO Standesamt

Kämmerei

Steuern und Abgaben

DSGVO Steuern

Haushalts- und Kassenwesen 

DSGVO Kasse

SEPA-Lastschriften

DSGVO SEPA

Amt für Soziale Dienste und Ordnungsangelegenheiten

Kindertagesbetreuung

DSGVO Kita

Gewerbeangelegenheiten

DSGVO GESO

 

Wahlen

Beisitzer der Ausschüsse und Mitglieder der Vorstände bei Wahlen und Abstimmungen ("Wahlhelfer")

DSGVO Wahlen