BannerbildBannerbildBannerbildBannerbildBannerbild

Information zum Glasfaserausbau in der Gemeinde Woltersdorf

Woltersdorf, den 06. 05. 2022

In der Gemeinde Woltersdorf soll der Ausbau eines Glasfasernetzes vorangetrieben werden. Vor diesem Hintergrund haben sich zwei Unternehmen in der Gemeindeverwaltung vorgestellt, die in privater Initiative einen flächendeckenden Ausbau anstreben.

Das gegenwärtige Verfahren stellt sich wie folgt dar: Die Gemeindeverwaltung hat sich intern eine Frist gesetzt, bis zu welchem Datum sich Unternehmen vorstellen können. Die Frist war der 30. April 2022. Als nächstes werden die Unternehmen und deren Ausbaubedingungen im Bauausschuss am 31.05.2022 vorgestellt. Geplant ist, im Nachgang einen Kooperationsvertrag mit dem Unternehmen abzuschließen, welches das Votum des Bauausschusses bekommen hat.

 

Sind die Unternehmen seriös?

Beide Unternehmen sind seit Jahren auf dem Markt für den privat initiierten Glasfaserausbau sowie der Betreibung der Netze aktiv. Ein Unternehmen stammt aus Nordrhein-Westfalen und hatte in den zurückliegenden Jahren den Ausbau insbesondere in den ländlichen Regionen vorgenommen. Das zweite Unternehmen ist in Schweden ansässig und hat sich auf den deutschen Markt ausgeweitet. Der Deutsche Sitz befindet sich in Wildau. Beide Unternehmen sind bereits im Berliner Umland aktiv und haben auch schon Kooperationen mit anderen Gemeinden/Städten abgeschlossen.

 

Was leisten die Unternehmen?

Beide Anbieter bauen das Glasfasernetz in Kooperation mit den Gemeinden aus und betreiben diese. Das Glasfasernetz wird auch nach der Mindestvertragslaufzeit durch die Unternehmen für weitere Provider zur Verfügung (Open Access Network) gestellt.

 

Wann wird flächendeckend ausgebaut?

Nach Angaben der Unternehmen wird ein flächendeckender Ausbau vorgenommen, wenn eine Vertragsabschluss-Quote von 30 bis 40 Prozent aller Haushalte erreicht ist. Dies Phase nennt sich Nachfragebündelung und ist zeitlich begrenzt.

 

Wie sind die Tarife und Bedingungen?

Die Tarife und Bedingungen sind in puncto Vertragslaufzeit und Konditionen unterschiedlich. Nähere Informationen kann die Gemeinde Woltersdorf erst nach Abschluss eines Kooperationsvertrages geben.

 

Wie wird ausgebaut?

Der Ausbau erfolgt in Abhängigkeit der Gegebenheiten in den Straßenzügen. Möglich ist eine Verlegung mittels einer Baugrubenführung oder durch einen Kabeldurchschuss.

 

Darf ein Unternehmen für den Glasfaserausbau schon vor Abschluss der Kooperationsvereinbarung für sich werben? 

Die Unternehmen können schon jetzt frei für sich werben.

 

Was beinhaltet der Kooperationsvertrag mit der Gemeinde?

Der Kooperationsvertrag beinhaltet im Wesentlichen, dass die Gemeinde die bauliche Tätigkeit des Unternehmens im Ort begleitet. Im Gegenzug verpflichtet sich das Unternehmen, Bautätigkeiten schnellstmöglich abzuschließen.