Hauptausschuss

In amtsfreien Gemeinden ist gemäß § 49 Abs. 1 BbgKVerf ein Hauptausschuss zu bilden. Dieser besteht aus Gemeindevertretern und dem Bürgermeister als stimmberechtigtem Mitglied. Aufgabe des Hautpausschusses ist es, die Arbeiten der Ausschüsse aufeinander abzustimmen. Er kann zu jeder Stellungnahme eines anderen Ausschusses eine eigene Stellungnahme gegenüber der Gemeindevertretung abgeben. Der Hauptausschuss beschließt insbesondere über diejenigen Angelegenheiten, die nicht der Beschlussfassung der Gemeindevertretung bedürfen und die nicht dem Hauptverwaltungsbeamten obliegen.

  • Koordinierung der Arbeit der Fachausschüsse
  • zuständiges Organ für Angelegenheiten, die nicht ausdrücklich der GV und dem HVB obliegen
  • Entscheidungen bis zu einer Wertgrenze von 25.000 € 
  • Werksausschuss
  • Öffentlichkeitsarbeit